Widerspruch - Münchner Zeitschrift für Philosophie

Aktuelles Heft

Arcana Imperii

Arcana imperii nannte der römische Geschichtsschreiber Tacitus die geheimen Praktiken, mit denen die Herrscher ihre Macht sichern. Zielten sie in der Antike vor allem darauf, Informationen zu unterdrücken, die dem Ansehen der Herrscher schaden und äußeren Feinden nützen konnten, so entstand Ende des 18. Jahrhunderts mit der Geheimpolizei der Vorläufer der heutigen Geheimdienste. Ihr vornehmliches Interesse war es, die eigenen Bürger zu überwachen und Opposition bereits im Keim zu ersticken.

Demgegenüber versprach die Demokratie, die sich im Zuge der europäischen Aufklärung entwickelte, Licht ins Dunkel der Politik und die arkanen Bereiche unter die Kontrolle der Öffentlichkeit und des allgemeinen Rechts zu bringen. Zwar verzichteten die modernen Demokratien nicht auf ihre geheimen Dienste, doch unterwarfen sie sie parlamentarischer Aufsicht.

In der Folge von 9/11 hat sich dies geändert, wie wir durch Edward Snowdens Enthüllungen wissen. Ausgehend von den USA haben sich seither die Geheimbereiche staatlichen Handelns in vielen Ländern verselbständigt und ihre Kompetenzen ausgeweitet. Der demokratische Staat droht, zum Präventivstaat zu werden. Als neues Paradigma des Regierens gilt vielen der Ausnahmezustand.

Wie ist unter den gegebenen Umständen das Verhältnis von individueller Freiheit und staatlicher Sicherheit zu bestimmen? Verkommen die Demokratien zum bloßen Schein, während sich ihre Substanz zunehmend verflüchtigt? Wo beginnt das Recht auf Widerstand, wenn staatliche Entschei-dungen sich öffentlicher Kontrolle entziehen? Der WIDERSPRUCH setzt sich mit den neuen konzeptionellen Problemen auseinander, vor denen die politische Theorie heute steht.

Die Redaktion

Heft 59: Arcana imperii
Heft 59: Arcana imperii

Zuletzt erschienen

Heft 58: Kulturindustrie heute
Heft 58: Kulturindustrie heute
Heft 57: DemoKratie
Heft 57: DemoKratie

Weitere, kostenlose Ausgaben in unserem Archiv

Heft 48: 1968 - Ideen, Utopien, Entwürfe
Heft 48: 1968 - Ideen, Utopien, Entwürfe
Heft 30: Afrikanische Philosophie
Heft 30: Afrikanische Philosophie
Heft 1: Wissenschaft und sozialer Fortschritt
Heft 1: Wissenschaft und sozialer Fortschritt